Modulangebot "Arbeitsbeziehungen in Deutschland" für Hochschulen und Lehrende

Mit dem Modul „Arbeitsbeziehungen in Deutschland – Kompetenzen für die Arbeitswelt“ sollen Studierende auf ihre qualifizierte Erwerbstätigkeit vorbereitet werden. Es enthält rechtliche Grundlagen, das duale System der Interessenvertretung und aktuelle Herausforderungen der Arbeitswelt. Ziel ist es, wissenschaftlich fundierte Grundlagen zu vermitteln, mit deren Hilfe Studierende die Rahmenbedingungen der Arbeitswelt, ihre künftige Situation als Erwerbstätige und die sie betreffenden Herausforderungen am Arbeitsmarkt verstehen, reflektieren und Handlungsoptionen entwickeln können. Dabei sollen die Grundzüge des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts, die auf der grundgesetzlich verankerten Tarifautonomie aufbauenden kollektiven Beziehungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und die Mitbestimmung von Betriebs- und Personalräten thematisiert werden.

Auf unserer Online-Plattform Kofa „Kompetenzen für die Arbeitswelt“ können sich Hochschulen und Lehrende über das mit wissenschaftlicher Begleitung entwickelte  Modul und dessen mögliche Integration ins Studienangebot informieren.
Hier finden Sie eine Muster-Modulbeschreibung, das didaktische Konzept mit Studienphasen, Lernzielen und den zu erwerbenden Kompetenzen sowie die mögliche Verteilung der Semesterwochenstunden. Beispiele aus der Praxis, diverse Branchenanalysen und andere Materialien sowie Evaluationsberichte einiger Hochschulen über die Umsetzung des Moduls ergänzen das Angebot.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback, Ihre Anregungen und Ihre Kritik. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.